Das Goodson Akademie-Konzept

Ergänzend zum PIM-Starter-Paket hat Goodson ein durchdachtes Akademie-Konzept entwickelt, das helfen kann, die Kosten für die Umsetzung eines PIM-Projekts weiter zu senken.

Die Kosten für ein PIM-Projekt noch weiter senken, ohne bei der Qualität zu sparen – wie ist das möglich? „Da die von uns eingesetzte PIM-Software einen überaus hohen Standard in puncto Automatisierung und Usability aufweist, ist es möglich, die Implementierung auf wenige Manntage zu beschränken. Weniger Implementierungsaufwand heißt natürlich auch niedrigere Kosten,“ erläutert Hansjörg B. Gutensohn.

Konkret heißt dies: Vorausgesetzt der Kunde wünscht es und verfügt über die notwendigen Personalressourcen, können sich Mitarbeiter seines Unternehmens in der neuen Goodson-Akademie derart qualifizieren, dass sie in der Lage sind, viele Schritte eines definierten PIM-Projekts selbstständig umzusetzen. Dazu zählen etwa die Anlage des Datenmodells, die Definition des Workflows oder auch notwendige Übersetzungsprozesse. „Im Rahmen der Goodson-Akademie befähigen wir die betreffenden Mitarbeiter, unsere kompakte Software nach den individuellen Anforderungen des Unternehmens zu gestalten. Gleichzeitig stehen wir als erfahrener Integrator jederzeit beratend und unterstützend zur Verfügung“, so Gutensohn, der überzeugt ist, dass das Modell Zukunft hat: „Viele Betriebe wünschen sich, dass gerade im Bereich des Datenmanagements, dem Herzstück eines Unternehmens, die Inhouse-Kompetenzen möglichst weitreichend sind. Es geht oft also nicht nur darum, Kosten zu sparen, sondern auch darum, möglichst unabhängig von externen Kapazitäten zu sein. Dies kann mit der Qualifizierung von Mitarbeitern im Rahmen der Goodson-Akademie nachhaltig erreicht werden.“

Für mehr Informationen zum Goodson-Akademie-Konzept kontaktieren Sie bitte Herrn Hansjörg B. Gutensohn.