Messerle

Case Study

GESUCHT? GEFUNDEN!

Im Webshop mit durchdachter Suchfunktion

200.000 Artikel, ein Unternehmen: Messerle
Seit 1960 präsentiert sich der Universal-Lieferant Messerle in Mäder (AT) mit einem umfassenden Produktsortiment. Ganz im Sinne des Unternehmens-Slogans „Was der alles hat“, finden Firmen und Privatpersonen heute in insgesamt neun Sparten eine Vielzahl an Artikeln. Darunter in den Bereichen Werbeartikel, Verpackungen, Gastro, Hygiene und Reinigung.

„Unsere Aufgabe an Goodson war es, einen neuen Webshop für unser äusserst umfassendes Produktsortiment einzurichten. Unsere Erwartungen wurden mehr als erfüllt. Auch wenn der Online-Shop erst seit kurzem für unsere Kunden zugänglich ist, sehen wir bereits jetzt positive Auswirkungen: Der neue Shop schafft eine angenehme „Einkaufsatmosphäre“. Das Sortiment ist sehr übersichtlich präsentiert. Dadurch begeben sich unsere Kunden im neuen Webshop gerne auf Entdeckungsreise. Die Anzahl an wiederholten Käufen steigt.“
Heiner Messerle
Geschäftsführer
Ausgangslage

Neue Strategie für die Produktkommunikation

Die ansprechende Präsentation der Produkte ist für Messerle ein wichtiger Erfolgsfaktor. Bereits seit 15 Jahren greift das Unternehmen dafür auf ein PIM-System zurück. Als PIM-Experten unterstützen wir Messerle kontinuierlich dabei, für die Kunden noch besser zu werden.

Auch die Ausweitung der Medien-Kanäle ist für den Universal-Lieferanten bereits seit langem ein wichtiges Thema: Schon früh verfolgte das Unternehmen fortschrittliche Strategien. Nach wie vor stehen aber auch klassische Kataloge zur Verfügung – gedruckt werden diese heute nicht mehr. Der Hauptkatalog hat über 1.000 Seiten. Daraus entwickelt Messerle branchenspezifische und saisonale Kataloge für die Kunden.

Die Umsetzung eines durchdachten, anwenderfreundlichen Webshops war der nächste wichtige Schritt im Sinne der Produktkommunikation.

Zielsetzung

Modernes Design, perfektes Shop-System

Dass die Präsentation der Artikel auch online eine grosse Rolle spielt, war Messerle schon seit langem bewusst: Bereits seit zehn Jahren präsentierte das Unternehmen mehr als 18.000 Artikel in einem eigenen Webshop. Nun sollte dieser technisch aktualisiert und um weitere Artikel ergänzt werden. Dazu war eine neue Lösung erforderlich, die eine flexible Datenhaltung und Datenausleitung ermöglichte. Die grosse Herausforderung: Sämtliche Daten sollten erhalten bleiben. Bei dem äusserst umfangreichen Sortiment war dies kein leichtes, aber ein für uns machbares Unterfangen.