„Stark wie ein Stier“: Neue PIM und DAM-Lösung für PREFA

Vielen Unternehmen wird gerade jetzt die immense Bedeutung digitaler Lösungen bewusst und sie rüsten sich, um ihre Produktkommunikation auf neue, zukunftsfähige Beine zu stellen. So wie Goodson-Neukunden PREFA.

Die PREFA Aluminiumprodukte GmbH ist ein österreichisches Traditionsunternehmen, das mittlerweile auf eine über 70-jährige Geschichte zurückblickt. Der Dach- und Fassadenspezialist – PREFA – Dächer und Fassaden aus Aluminium gehören zu den hochwertigsten und langlebigsten überhaupt – mit Hauptsitz im niederösterreichischen Marktl beschäftigt insgesamt rund 500 Mitarbeiter und ist in 22 Ländern aktiv.

Mit 5000 Artikeln verfügt das Unternehmen sowohl über ein breites als auch tiefes Produktsortiment. Aufgabe von Goodson ist es nun, hierfür ein strukturiertes PIM und DAM-System aufzusetzen – mit dem Ziel, alle kommunikationsrelevanten Produktdaten auf einer zentralen, medienneutralen Plattform zusammen zu führen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Nutzung von bereits verfügbaren Software-Synergien und Schnittstellen sowie auf einem hohen Automatisierungsgrad für eine einfache, zeit- und ressourcensparende Datenpflege.

PREFA will seinerseits mit diesem PIM und DAM-Projekt eine Leuchtturmwirkung für zukünftige digitale Projekte erreichen und auch die Zusammenarbeit über Abteilungsgrenzen hinweg fördern. „Für Goodson als Partner haben wir uns entschieden, weil uns das Gesamtpaket am besten zusagt. Wir schätzen die transparente und konsequent an unsere Bedürfnisse angepasste Herangehensweise des Unternehmens“, erklärt Nicolas Nowak, MSc, Marketing Manager Digitalisierung bei PREFA.